Seeing1 Banner

Praktica FX

produziert 1954 - 1956



Technische Daten:
- SLR Kamera für 135er Kleinbildfilm
- seitlich laufender Tuchschlitzverschluss
- Belichtungszeiten: Bulb , 1/2, 1/5, 1/10, 1/25, 1/50, 1/100, 1/250, 1/500 Sek.
- Einstellung für Blitzsynchronisationszeit (?)
- ein X Blitzkontakt bei diesem Modell
- M42 Gewinde für Wechselobjektive
- Lichtschachtsucher mit Lupe



Aus dem Nachlass eines Nachbarn erhielt ich neben 2 anderen Kameras diese wunderbare Praktica FX mit Carl Zeiss Jena Tessar 50/2.8. im Oktober 2008. Lediglich die Lichtschachtklappen waren verklemmt und mussten etwas gerichtet werden. Verschlusstuch und Mechanik sind auch nach 50 jahren einwandfrei.

Die Praktica FX hat keinen Rückschwingspiegel. Nach dem Auslösen bleibt der Spiegel hochgeklappt. Also kann man durch den Lichtschachtsucher nur in gespanntem Zustand schauen. Es gibt keinen Schnellspannhebel sondern nur ein Rad, mit dem auch der Bildzähler gekoppelt ist. Die FX wurde in verschiedenen Varianten gebaut, meine hat nur einen Blitzkontakt an der Front.
Mit dem Lichtschachtsucher und der Lupe lässt sich sehr gut fokussieren. Eine Schnittbildscheibe ist wirklich nicht notwendig. Das Tessar bildet überraschend scharf ab, und hat eine Art "manueller Springblende". Mit einem Ring kann man die gewünschte Blende arretieren, dann kann man zum Scharfstellen einfach auf die Offenblende drehen. Mach dem Scharfstellen braucht man nur an dem Blendenring bis zum arretierten Anschlag drehen und hat einfach die Arbeitsblende. Die Linsen sind absolut klar. Im Schriftzug vorne ist ein rotes "T". Auflage (nach Hummel): ca. 25124 Stück, von 9/1954 bis 7/1955 gebaut

Informative Links:
Die Praktica Serie





tinc